Unsere Partner:

Herzlich willkommen

 

Goldmedaille für Laurenz Gerst

Laurenz Gerst aus Hinterweidenthal ist neuer Rheinland-Pfalz-Meister im Gerätturnen in der Altersklasse der 10-/11-jährigen.

Foto: C. Eichberger

Am vergangenen Sonntag fanden in Koblenz die Rheinland-Pfalz-Meisterschaften im Gerätturnen statt. Wie bereits berichtet, qualifizierten sich Julius Meßmer und Moritz Schumacher (beide TV Hauenstein) sowie Laurenz Gerst (TV Dahn) für die Meisterschaften in ihrer Altersklasse. Alle drei trainieren dreimal wöchentlich beim Stützpunkt Westpfalz-Turngau, einer Trainingsgemeinschaft aus aktuell vier Vereinen – dem TV Pirmasens, TV Dahn, TV Lemberg und dem TV Hauenstein.

Laurenz und Julius, deren Wettkampf schon um 9.30 Uhr mit dem Einturnen begann, gingen gemeinsam am Barren an das erste Gerät. Mit 14,50 Punkten für Laurenz und 14,30 Punkten für Julius – von jeweils möglichen 16,00 Punkten – starteten beide perfekt in den Wettkampf.

Am darauffolgenden Gerät, dem Reck, lief es für Julius leider nicht so optimal. Beide zeigten – im Vergleich zu ihren Konkurrenten – die schwerste Übung am Hochreck. Mit einer respektablen Wettkampfhöhe von 2,70m musste Julius leider ein Sturz vom Gerät hinnehmen und verlor so wichtige Punkte. Laurenz hingegen ließ sich nicht aus seinem Konzept bringen und erturnte mit 14,00 Punkten die Tageshöchstwertung seiner Wettkampfklasse am Hochreck.

Wettkampfentscheidend waren für Laurenz die letzten zwei Geräte.

Ganz überrascht über das Endergebnis an den Ringen waren alle Beteiligten. Mit 12,90 Punkten wurde die Übung von Laurenz deutlich schlechter bewertet, als die seiner Mitstreiter. Glücklicherweise gibt es digitale Medien, denn damit konnte der Beweis geliefert werden, dass ein fälschlicherweise aberkanntes Element dennoch richtig geturnt und somit gewertet wurde. Das Endergebnis wurde um einen Punkt nach oben korrigiert, der ihm wenig später auch zum Erfolg verhalf.
Aber am Sprung zeigten beide einen sehr guten Handstützüberschlag über den Sprungtisch. Julius, mit kleinen Haltungsfehlern, bekam dafür 14,50 von möglichen 17,00 Punkten. Laurenz sammelte mit 15,50 Punkten nochmals ordentlich Punkte im Rennen um eine Medaille.

Dass es für Laurenz für eine Medaille gereicht hat, war allen Beteiligten klar. Silvian Teubert betreute mit Adrian Eichberger zusammen die beiden im Wettkampf. Silvian, der selbst viele Wettkämpfe schon bestritt, konnte mit seiner Erfahrung nochmals wichtige Tipps den beiden während dem Wettkampf mit auf den Weg geben.
Er war es auch, der sämtliche Gerätewertungen der beiden notierte und somit auch die Gesamtpunkte errechnete.

Als es bei der Siegerehrung hieß „1. Platz mit 85,05 Punkten…“ war allen Beteiligten direkt klar, dass es nur Laurenz Gerst sein kann. Und so kam es auch: „…und somit Rheinland-Pfalz-Meister wurde Laurenz Gerst vom TV Dahn“. Julius Meßmer vom TV Hauenstein komplettierte das tolle Ergebnis mit Platz 5.

Einen nicht so guten Wettkampftag erwischte leider Moritz Schumacher vom TV Hauenstein. Moritz, der vor wenigen Tagen noch seinen 18. Geburtstag feierte, startete Nachmittags am Zittergerät, dem Seitpferd. Mit einem Sturz vom Seitpferd sowie zwei weiteren vom Königsgerät, dem Hochreck, war das Rennen um einen Medaillenplatz leider schnell gelaufen. Jeder Sturz vom Gerät wird mit mindestens einem Minuspunkt bewertet, was im Turnsport eine große Hypothek bedeutet. Nach insgesamt sechs Geräten fehlten ihm genau diese Punkte zu Platz 3. Dennoch kann er mit Platz 4 unter den besten Turner in Rheinland-Pfalz sehr stolz sein.

Herzlichen Glückwunsch

Montag, 14. Juni 2022

 


 

Kompletter Medaillensatz für die Stützpunktturner

Mit einem kompletten Medaillensatz kehrten die Stützpunktturner des Westpfalz Turngaus von den Pfalzmeisterschaften im Gerätturnen aus Grünstadt zurück.

Foto: M. Schächter

Ganz überraschend wurde Laurenz Gerst vom TV Dahn Pfalzmeister bei den 10-/11-Jährigen. Sein Turnfreund und Trainingskollege Julius Meßmer, vom TV Hauenstein, folgte ihm dicht gefolgt auf Platz zwei und wurde somit Vizepfalzmeister. Beide turnten Pflichtübungen, was bedeutet, dass die Übungen an den olympischen Turngeräten fest vorgegeben sind. Somit müssen alle Elemente innerhalb einer Übung in einer festgelegten Reihenfolge geturnt werden. Kleine Fehler oder vergessene Elemente werden vom Kampfgericht hart bestraft. Nicht so bei Laurenz und Julius. Beide waren von Wettkampfbeginn an hellwach, sehr konzentriert und auf sich selbst fokussiert – was andere zeigten, war nebensächlich. Beide wussten, was sie können und haben sich ihren Lohn der vergangenen Trainingswochen und -monate abgeholt.
Im größten Teilnehmerfeld der gesamten Pfalzmeisterschaften, bei dem 17 Turner an die Geräte gingen, waren alle sichtlich über den Doppelerfolg letztlich überrascht. Nach der langen Wettkampfpause wusste niemand, welche Leistungen die anderen Vereine aufbieten werden.

Den Medaillensatz komplettierte Moritz Schumacher, ebenfalls vom TV Hauenstein. Moritz turnte in der Altersklasse der 18-/19-Jährigen im Kür-6-Kampf und landete am Ende auf Platz drei.
Die Kür-Übungen an Boden, Seitpferd, Ringe, Sprung, Barren und Reck können, im Vergleich zu den Pflicht-Übungen, selbst zusammengestellt werden. Die Kampfrichter am Tisch bewerten das, was gezeigt wird. Natürlich müssen auch hier verschiedenste Wertungskriterien erfüllt werden, dennoch bleibt es den Turnern überlassen, in welcher Reihenfolge die Elemente gezeigt werden.

Die Trainingsgemeinschaft der Stützpunktturner gibt es nunmehr schon seit mehr als 50 Jahren. 1970 haben sich die Verantwortlichen der Turnvereine Pirmasens, Dahn und Hauenstein zusammengeschlossen, um das Gerätturnen der männlichen Jugend in der Westpfalz zu fördern, denn schon damals erkannte man, dass eine vereinsübergreifende Zusammenarbeit größere Erfolge bescheren kann. Seit vielen Jahren ist nun auch der TV Lemberg Teil der Trainingsgemeinschaft.

Die Reise der drei Turner ist noch nicht zu Ende, denn mit ihren Podiumsplatzierungen haben sich alle drei für die Rheinland-Pfalz-Meisterschaften am 12. Juni in Koblenz qualifiziert. Die Daumen bleiben weiterhin gedrückt – viel Erfolg! Allen Turnern herzlichen Glückwunsch zu den guten Leistungen.

Die Ergebnisse:
Kür-6-Kampf (AK 16/17 Jahre)
4. Silvian Teubert (TV Pirmasens)
5. Julian Burkhart (TV Dahn)

Kür-6-Kampf (AK 18/19 Jahre)
3. Moritz Schumacher (TV Hauenstein)
4. Carl Robert Burkhart (TV Dahn)

Pflicht-6-Kampf (AK 9 und jünger)
9. Henry Wolf (TV Lemberg)

Pflicht-6-Kampf (AK 10/11 Jahre)
1. Laurenz Gerst (TV Dahn)
2. Julius Meßmer (TV Hauenstein)
12. Luca Meyer (TV Hauenstein)
13. Anton Seibel (TV Hauenstein)
14. Lukas Hoffelder (TV Hauenstein)
17. Erik Jüllig (TV Pirmasens)

Pflicht-6-Kampf (AK 12/13 Jahre)
8. Jonas Schächter (TV Hauenstein)
9. Malte Nutz (TV Pirmasens)

Montag, 23. Mai 2022

 


 

Gaumeisterschaften Gerätturnen männlich des Westpfalz Turngau

Seit mehr als zwei Jahren konnten die Gerätturn-Kampfrichter in der Halle des TV Hauenstein am 7. Mai 2022 die ersten Turner wieder an die Geräte rufen.

Foto: C. Münch

Vor zahlreichem Publikum zeigten die Turner vom TV Dahn, TV Pirmasens, TV Lemberg und auch vom gastgebenden Verein, dem TV Hauenstein, im Rahmen der Gaumeisterschaften hervorragende turnerische Leistungen. Geturnt wurde an den sechs olympischen Turngeräten der Männer: Boden, Seitpferd, Ringe, Sprung, Barren und Reck.

Aufgrund der Hallengröße musste nach den ersten drei Turngeräten eine kleine Umbaupause eingelegt werden, bevor es im zweiten Durchgang an die letzten drei Turngeräte ging. Für den Anlauf am Sprung musste die Hallentür geöffnet werden, damit die Turner ausreichend Platz für den Anlauf zum Sprungtisch hatten.

Mit 14 Turnern, im Alter zwischen 8 und 19 Jahren, war es ein kleiner, aber dennoch ein schöner Wettkampf, der unter der Leitung von Jochen Stengel, Andreas Schieler, Maximilian Plaum und Adrian Eichberger organisiert und durchgeführt wurde.

Auch für die Kampfrichter war es seit langer Zeit mal wieder ein Wettkampf. Andreas Bischof, der selbst in den vergangen Jahren mit seinen Turnern aus Zweibrücken als Trainer bei den Gaumeisterschaften teilnahm, hat das Kamprichterteam um Bastian Merz, Daniel Lorch und Johannes Klag ergänzt.

Die Siegerehrung fand durch den Sportvorstand des TV Hauenstein, Alexander Meyer, und dem Vorstand des Westpfalz Turngau, Jochen Werle, statt. Ein Dank gilt den zahlreichen Helfern vor und hinter den Kulissen.

Die Ergebnisse der Gaumeisterschaften können unter www.stützpunktturner.de nachgelesen werden. Der nächste Wettkampf, die Pfalzmeisterschaften, finden bereits am 21. Mai in Grünstadt statt. Wir wünschen allen Turnern viel Erfolg.

Montag, 9. Mai 2022

 


 

Gerätturner des Westpfalz-Turngaus erhalten das Prädikat PTB Turnschule

Den Gerätturnern des Westpfalz-Turngaus, auch Stützpunktturner genannt, wurde am Samstag, 3. Juli 2021, das Prädikat PTB Turnschule überreicht.

Achim Wätzold, Vizepräsident Sport im Pfälzer Turnerbund, hatte das Turnschulkonzept im Pfälzer Turnerbund auf den Weg gebracht, um einheitliche Qualitätsstandards, sei es bei Trainingsinhalten oder bei der Qualifikation der Trainer, einzuführen.

Hier weiterlesen...

Geburtstage